Urlaub am Capo Ferrato auf Sardinien

Granitfelsen, Felsbuchten und Sandstrände am Capo Ferrato

Das Capo Ferrato befindet sich südöstlich auf der Insel Sardinien. Das Kap mit beeindruckenden Granitfelsen und einem Leuchtturm ragt weit ins Meer, das nach Norden hin das Ende der wunderschönen Costa Rei bildet. Die langen Sandstrände gehen hier in Felsbuchten über. Jedem Urlauber seine eigene Bucht; vielleicht etwas übertrieben, aber da es viele kleinere Buchten gibt, ist keine überfüllt.

Urlaub in Capo Ferrato ist neben Strand- und Badeurlaub, für sportliche Aktivitäten bestens geeignet. Beim Schnorcheln und Tauchen können Fischschwärme und zahlreiche Wassertiere und Pflanzen beobachtet und erkundet werden. Wind- und Kitesurfer kommen durch ideale Windbedingungen ebenfalls auf ihre Kosten.

Wer lieber wandert, kann das Capo Ferrato zu Fuß erklimmen. Oben angekommen, sind grandiose Ausblicke die Belohnung für die Mühen.

Ein Besuch in der Grotte und Tropfsteinhöhle Su Marmurti ist empfehlenswert und eine angenehme Abkühlung. Spektakuläre Tropfsteine bis zu 20 Meter lang, sind zu bewundern.

Ein Ausflug entlang der Küstenstraße in Richtung Süden, nach Villasimius oder in die Hauptstadt Cagliari, bietet immer wieder großartige Ausblicke auf das Meer. Dabei aber nicht vergessen, dass Sie sich auf einer kurvenreichen Straße befinden! Die Mitfahrer sollten die Fotokameras immer parat haben.

Villasimius ist ein Feriendorf mit vielen Ferienanlagen. Hier findet der Urlauber alles, was sein Herz begehrt. Supermärkte, Patisserien und Restaurants sowie Souvenirläden warten auf Besucher.

Die Hauptstadt Cagliari lädt ein, sich in die bewegte Geschichte der Insel hinein zu versetzen, aber auch um zu Flanieren und zu Shoppen.

Unterkünfte, ob Hotelzimmer, Ferienwohnungen oder -häuser, gibt es reichlich in dieser traumhaften Gegend. Besonders beliebt ist die Region am Capo Ferrato aber bei Campingurlaubern. Es gibt komfortable Campingplätze, die von den Fans auch gern ein zweites Mal oder öfter genutzt werden.