Urlaub an der Costa Rei

Costa Rei auf Sardinien – Ferien auf der Trauminsel Italiens

Sie wissen noch nicht, wie Sie in Costa Rei auf Sardinien Ihren Urlaub verbringen möchten? Dann reisen Sie doch zur berühmten Costa Rei, der Königsküste Sardiniens! Die Strände zählen zu den schönsten in ganz Europa.

Smaragdgrünes Wasser, hohe Felsklippen und grüne, mit Pinien bewachsene, Küstenstreifen, kilometerlange Dünen und weiße Strände kennzeichnen die Costa Rei. Zu Deutsch "die königliche Küste" erstreckt sich über 12 Kilometer im Südosten von Sardinien.
Ein Ferienparadies, besonders für Familien mit kleineren Kindern, denn der Strandabschnitt fällt flach ins Wasser ab.

Feriensiedlungen, Appartments, einige wenige Hotels und Ferienwohnungen warten unterhalb des Monte Nai auf die Urlauber. Etwa 20000 Erholungsuchende verbringen hier hauptsächlich in den Sommermonaten die schönste Zeit des Jahres.

Restaurants und Supermärkte sind reichlich vorhanden. Unsere persönliche Erfahrung ist, dass hier die teuersten Restaurants nicht immer die besten sind, also trauen Sie sich ruhig mal in die typischen und oft kleineren Restaurants, die Sie nicht immer in erster Linie am Strand sondern oft in den Straßen dahinter finden.

Costa Rei - dieser beliebte Strandabschnitt wird im Norden von dem 300 Meter hohen Monte Ferru mit einem Leuchtturm und im Süden von dem 336 Meter hohen Monte Macioni eingerahmt.
Costa Rei ist der Küstenabschnitt an der Ostküste und liegt ungefähr 50 km entfernt von der Inselhauptstadt Cagliari. Im Süden der Costa Rei gibt es Fels- und Sandbuchten und im Norden bildet das Capo Ferrato, ein Vorgebirge, die Grenze. Vom Monte Ferru, einem 299 m hohen Berg, haben Sie einen wundervollen Blick über die Costa Rei und das Capo Ferrato.

Das Vorgebirge Capo Ferrato ist ein beliebtes Ausflugsziel. Am Fuße dieser kleinen Berge gibt es einen einsamen und sehr urtümlichen Strand. Eine alte römische Treppe führt hinab zum Meer. Hier gibt es Natur und Entspannung pur. Das Capo Ferrato steht übrigens unter Naturschutz und darf nicht bebaut werden.

Eine Megalith-Gruppe mit etwa 20 Menhire befinden sich in der Nähe des Sees "Piscina Rei". Auf einer Landzunge sind Überreste von Nuraghen zu entdecken. Das Hinterland wird dominiert von der immergrünen Macchia und den beeindruckenden Granitfelsen.
Tauchschulen, Fahrradverleihe und Reitställe bieten sportliche Aktivitäten an. Im Vordergrund stehen jedoch das Baden im einzigartigen klaren Wasser oder das Sonnenbaden im blendend weißen Sand.

Neben dem entspannten Strandurlaub mit faul in der Sonne liegen können Sie an der Costa Rei auch aktiv werden. Im Angebot sind Surfbretter und Tauchkurse. Auch Motorboote werden verliehen und so können Sie die traumhafte Insel von der Meeresseite her bewundern. In den Reitschulen wird neben der Möglichkeit den Strand auf dem Rücken eines Pferdes zu genießen auch Kinderponyreiten angeboten. Es gibt einige sehr schöne Ausflugsziele von hier aus. Villasimius, einer der größten Urlaubsorte, liegt in der Nähe. Hier hat Ernst Jünger einst sein Buch Am Sarazenenturm geschrieben. Auf der Piazza, dem Zentrum des Dorfes, trifft sich Jung und Alt um die romantische Abendstimmung zu genießen. Besuchen Sie auch das Naturschutzgebiet Capo Carbonara, eine Landspitze an der Küste von Villasimius. Von hier aus können Tagestörns mit Segel- oder Glasbodenboote unternommen werden. Dabei werden das Meeresschutzgebiet um das Capo Carbonara und die vorgelagerten Inseln besucht. Auf keinen Fall den Fotoapparat vergessen!

Auch ein Ausflug mit dem Schnellboot von Arbatax nach Cala Gonone ist ein tolles Erlebnis. Etwas weiter vom Strand entfernt gibt es einige Binnenseen, die auch Reservate für seltene Vogelarten sind.

Ganz besonders schön ist das Villagio Rocca Sant' Elmo am Südende der Costa Rei. Der Architekt Vito Sonzogni hat es geschafft, die hier entstandenen Bauten total in die Landschaft zu integrieren. Hier gibt es keinen Autoverkehr und keine Straße. Hier gibt es nur die roten Bougainvillen direkt am weißen Strand und hinter den Häusern der zentrale Parkplatz, ein Supermarkt und eine Pizzeria. Alles in allem macht diese wunderschöne Küste Costa Rei einen wahren Traumurlaub aus!

Ein weiteres kleines Städtchen, das einen Besuch lohnt, ist Muravera - vor allem bekannt durch den Anbau von Zitrusfrüchten. Der Duft von Zitrusbäumen liegt hier überall in der Luft. So gibt es hier auch jedes Jahr im April das Zitrusfest Sagra degli agrumi. Vor einigen Jahren wurden zum Fest Häuserwände von örtlich ansässigen Künstlern bemalt. Die Bilder zeigen das frühere Leben der Menschen hier und man nennt sie Murales. In den Lagunen vor Muravera kann man die eleganten rosa Flamingos und auch viele weitere Vogelarten beobachten. Gehen Sie auf kulinarische Entdeckungsreise in Muravera. Hier gibt es ganz besondere Leckerbissen wie hausgemachtes Brot, Ravioli, Käse, Austern, natürlich die leckersten Orangen und ganz tolle Weine. Beim Käse ist vor allem der würzige Pecorino zu empfehlen, ein aus reiner Schafmilch hergestellter Käse.

Und selbstverständlich darf auch ein Ausflug in die Hauptstadt Cagliari nicht fehlen. Es ist auch die größte Stadt Sardiniens. Sie liegt im Süden der Insel, direkt am Ufer des Golfes. Von der Altstadt haben Sie einen wundervollen Blick auf den Golf von Cagliari. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört die Kathedrale Santa Maria di Castello - ein im Barockstil erbauter Dom, das Anfiteatro Romano aus dem 2. Jahrhundert v. Chr., die Nostra Signora di Bonaria - eine Wallfahrtskirche, Torre dell'Elefante und Torre di San Pacrazio - Türme der ehemaligen Befestigungsanlage aus dem 14. Jahrhundert und die Bastione San Remy - eine Aussichtsterrasse und Treffpunkt der Bevölkerung hier.

Wie Sie sehen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten einen aktiven aber auch erholsamen Urlaub an der Costa Rei in Sardinien zu verbringen.